Fast noch beeindruckender war Marlen Bieber, die junge Sängerin des Fuchses Goldmähne. Souverän, selbstbewusst, klangschön und sehr genau in den Nuancen der Figurengestaltung. Das ist ein Fuchs zum Verlieben.

- SZ vom 21.11.2022, Jens Daniel Schubert

über die Premiere PŘÍHODY LIŠKY BYSTROUŠKY (DAS SCHLAUE FÜCHSLEIN)  an der Oper Chemnitz

4X1A9306.jpg

Roma Frasquita und Mercédès verführerisch lebendig gesungen und gespielt von Daria Kalinina und Marlen Bieber [...].

Die Hauptrollen sind mit Marlen Bieber (Hänsel) und Marie Hänsel (Gretel) entsprechend lyrisch und mit sehr klangschönen Stimmen besetzt. Beide spielen ihre Partien mit geradezu kindlicher Frische.

- Das Orchester vom 04.10.2022, Matthias Corvin

über die DVD-Aufnahme HÄNSEL UND GRETEL aufgenommen 2021 an der Oper Chemnitz

Der runde, warm leuchtende Mezzosopran Marlen Bieber ergänzt sich mit bei der folgenden Familiengründung als herrlich burschikoser Partner mit pubertärem Gehabe. 

- IOCO vom 20.11.2022, Thomas Thielemann

über die Premiere PŘÍHODY LIŠKY BYSTROUŠKY  (DAS SCHLAUE FÜCHSLEIN)  an der Oper Chemnitz

- Freie Presse vom 24.09.2022, Matthias Zwarg

über die Premiere CARMEN an der Oper Chemnitz

Hinreißend und in seiner Komik eines Loriot würdig auch Marlen Biebers Solo als Warenhausverkäuferin, die der Hexe Emma wiederholt Bedienung und Funktionsweise eines "Omega"-Staubsaugers aus "Schmölln" erläutert [...].

- Freie Presse vom 04.06.2022, Torsten Kohlschein

über die Premiere SPUK UNTERM RIESENRAD an der Oper Chemnitz

Marlen Bieber steht als Braut ebenso wie sängerisch im Mittelpunkt - alles dreht sich um sie. Dieses Zentrum zu füllen gelingt ihr mühelos mit zwischem lyrischem und dramatischem Timbre aufgespanntem Mezzo (und hervorragender Verständlichkeit) [...]. 

- Freie Presse vom 21.10.2020, Wofram Quellmalz

über die Premiere EIN EHEMANN VOR DER TÜR an der Oper Chemnitz

Von Kunads Lehrer Fidelio F. Finke waren skurrile Gesänge nach Wilhelm Busch im Programm. Marlen Bieber mit ihrem prächtigen, satten Mezzosopran sang sie facettenreich und mit klugem Gestaltungssinn.

- Dresdner Neueste Nachrichten vom 08.10.2019, Mareile Hanns

über die SEMPER SOIREE WENDEPUNKT an der Semperoper Dresden

Solist Henryk Böhm [...] gehörte ebenso zum Chor wie Altistin Marlen Bieber, welche in der Kantate »Sehet, wir gehen hinauf gen Jerusalem« (zum Sonntag Estohimi, BWV 159) mitwirkte. Einfühlsam und klar waren beide Solisten (nun vor dem Orchester), ausgewogen und sehr angenehm zurückhaltend (unaufgeregt) im Timbre.

- Neue musikalische Blätter vom 04.03.2019, Wolfram Quellmalz

über die BACHKANTATEN-VESPER in der Kreuzkirche Dresden